Für ein neues Jahrtausend der Laizität und der Emanzipation

Erklärung des Weltkongresses 1998 der Freidenker in Luxemburg

Von ihrem Luxemburger Kongreß 1998 erklärt die Weltunion der Freidenker:

An der Schwelle zum neuen Jahrtausend unserer Zeitrechnung stehen die Menschen weltweit vor neuen Herausforderungen. Diese Herausforderungen haben sich in vielen Bereichen zu Überlebensfragen zugespitzt, es geht um nicht weniger als das Überleben der Menschheit als Gattung auf diesem Planeten. Die Menschheit lebt in einer Zeitenwende mit weitreichenden Folgen für das gesellschaftliche und individuelle Leben. Vielfach ist das Bewußtsein für diese Problemlage nicht oder nur ungenügend vorbereitet. In der Tradition der Aufklärung stellen sich die Freidenker den qualitativen Veränderungen der Wirklichkeit und ihren geistigen, weltanschaulichen und ethischen Konsequenzen. Continue reading →

Perspektiven des Freidenkertums (Rotterdamer Erklärung 1974)

Weltunion der Freidenker

In Anwendung der Erklärung von 1904 auf die heutige Weltlage und auf die künftige Freidenkerarbeit erklärt die Weltunion der Freidenker:

I. Im letzten Drittel des XX. Jahrhunderts steht die Menschheit mitten in der tiefsten gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Umwälzung ihrer Geschichte. Großartige Fortschritte in Forschung, Technik und Gesellschaftswissenschaften beweisen die fast unbegrenzten Fähigkeiten und Möglichkeiten der Menschen. Tiefgreifende Veränderungen und Erschütterungen gesellschaftlicher Strukturen und Machtverhältnisse als Ergebnis menschlichen Handelns haben Millionen zu bewussten Baumeistern ihres eigenen Lebens gemacht. Täglich werden neue Millionen in diesen Prozess des bewussten Kampfes um die Zukunft hineingezogen. Zunächst spontan, dann immer mehr fundiert und wissenschaftlich gesichert, erkennen Menschenmassen ihre eigene Kraft, ihre Fähigkeiten und ihre Möglichkeiten. Sie liefern täglich Beweise für einen neuen Humanismus der Tat. Unter den Hammerschlägen neuer Entwicklungen und Perspektiven verlieren Aberglaube, Mystizismus, spekulatives Denken und Hoffnungen immer mehr ihre Daseinsberechtigung. Continue reading →