WUF-Kongress vom 22. bis 23. Juni 2018 in Basel

Vom 22. bis 23. Juni tagte in Basel der Kongress der Weltunion der Freidenker. Ein öffentlicher Teil war dem Thema »Freies Denken und die Emanzipation der Persönlichkeit« gewidmet. Die Referate zum Thema von Klaus Hartmann (Deutschland), Jean-François Maréchal (Belgien) sowie Gilles Poulet (Frankreich) sind demnächst auf dieser Site zu finden.

Ferner traten bei dieser Gelegenheit das Bureau und der Internationale Rat der WUF zur Beratung statutarischer Geschäfte zusammen. Die Vertreter der Landesorganisationen informierten über die Situation in ihren Ländern und pflegten einen regen Erfahrungsaustausch. Der Internationale Rat nahm Ersatzwahlen in das Bureau vor und bestätigte Klaus Hartmann als Präsident der Weltunion. Minka Hofer von den Freidenkern der Nordwestschweiz verfolgte die Beratungen mit Beobachterstatus.

weiterlesen →

Die Weltunion der Freidenker (WUF) traf sich am 1. und 2. September 2017 in Köln

Büro und Internationaler Rat der Weltunion der Freidenker trafen sich am 1. und 2. September 2017  zu einer gemeinsamen Tagung im Kölner Freidenker-Zentrum. Am Nachmittag des 2. September 2017  fand im Kölner Freidenker-Zentrum ein Kolloquium zum Thema

 „Fake news“ – eine Herausforderung für die Verteidigung des freien Denkens

Es sprachen:

Gilles Poulet (Président de l’Association Des Libres Penseurs De France – ADLPF):
„Meinungsmache: Kunst der Politiker und Werbeagenten – Fake News: Teil ihres Arsenals“

Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann (Vorstandsmitglieder der Arbeiterfotografie):
„Herrschaftsmittel Fake“

Klaus Hartman (Bundesvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbands):
„Gegen ‚Fake News‘ – nicht immer ein Kampf für die Wahrheit“

La liberté de penser est un facteur fondamental de l’épanouissement personnel

Leider ist der Eintrag nur auf Französisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern.

Gilles Poulet *

Il serait long et sans doute fastidieux de faire ici l’historique de la Libre Pensée, aussi me contenterai-je de la définir le plus exactement possible afin que, chaque fois que je l’évoquerai, nous soyons tous bien d’accord sur la signification qu’elle a pour moi.

D’abord voici la déclaration de la Libre Pensée internationale à son congrès de Rome de 1904 :
« La Libre Pensée rejette le triple joug :

  • du dogmatisme dans tous les domaines et, en particulier, en matière religieuse et morale,
  • du privilège en matière politique,
  • du profit en matière économique »

Suite

« Libre Pensée et épanouissement de la personnalité »

Leider ist der Eintrag nur auf Französisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern.

Jean-François Maréchal*

Laïcité et vie privée
« Nous combattons l’Eglise et le christianisme parce qu’ils sont la négation du droit humain et renferment un principe d’asservissement humain » (Jaurès)

Dans ma ville natale, la grand’place s’appelle place du martyr : on y voit un monument érigé à la mémoire de Chapuis. Ce médecin catholique pratiquant, très attentif aux problèmes sociaux, fit office de maire de la ville quand les autorités avaient fui devant l’avancée de troupes révolutionnaires françaises (le pays de Liège avait du reste voté son rattachement à la République) et, à cet époque, marié civilement un couple qui ne l’était pas religieusement. Au retour des troupes autrichiennes en 1794, il fut, pour ce blasphème, condamné à mort et exécuté en place publique.

Suite

Nicht das Individuum negieren, sondern seine Rolle und Bedeutung im Licht des Marxismus begreifen

Klaus Hartmann*

Der Freidenker-Verbandstag im Juni 2016 in Potsdam hat den Verbandsvorstand beauftragt, »eine öffentliche Diskussion mit dem Leitgedanken ‚Wie wollen wir leben‘ anzuregen. Bevor wir diskutieren können, wie wir leben wollen, stellt sich die Frage nach dem »wir« – wer ist das? Damit ist die Frage nach dem Menschen aufgeworfen, nach unserem Menschenbild, und insbesondere nach dem Verhältnis von Individuum und Gesellschaft. Das sind wichtige Kriterien der von Freidenkern propagierten Zielsetzung eines realen Humanismus. Unsere Berliner Erklärung gibt dazu als Ziel an: »Das Grundprinzip einer menschenwürdigen Gesellschaft muss die volle und freie Entfaltung des Individuums sein.«

Weiterlesen

Herrschaftsmittel Fake

Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann*

Es tut uns leid, wir brauchen uns um so genannte Fake-News – wie man falsche oder gefälschte Informationen neuerdings vielfach nennt – keine Sorgen mehr zu machen. Wir können hier eigentlich aufhören, uns mit dem Thema zu befassen. Zumindest Köln ist eine Oase der Wahrheit: „Der Wahrheit verpflichtet“, heißt es in einem Schreiben, das mit Datum vom 15. August 2017 verschickt wurde und auch uns erreichte. „Der Wahrheit verpflichtet“ ist nach den Worten ihres Chefredakteurs der Kölner Stadt-Anzeiger, Kölns auflagenstärkste Zeitung. Mit Ausführungen zu Fake-News, denen er glaubwürdigen Qualitätsjournalismus entgegensetze, will er uns als Abonnenten für eine Zeitung gewinnen, die wir vor Jahren wegen Verbreitung von Kriegspropaganda abbestellt hatten. weiterlesen →

Gegen „Fake News“ – nicht immer ein Kampf für die Wahrheit

Von Klaus Hartmann*

Das englische Wort Fake News ist vor gut einem Jahr in Mode gekommen und bezeichnet etwas, für das wir schon vorher ziemlich exakte Begriffe hatten: Falschmeldungen und Desinformation. Auch das Wort „Zeitungsente“ war in Deutschland geläufig, klingt aber natürlich nicht so cool und trendy wie die Neuschöpfung in Englisch. weiterlesen →

Paris 12. Februar 2016 – Bericht DFV (Ian Bailey)

Sitzung des Internationalen Rates
12. Februar 2016 in Paris
Bericht des Deutschen Freidenker-Verbands

Berichterstatter: Ian Bailey, Heidelberg

Ich möchte hiermit, kurz einige Wörter zur Tätigkeit des Deutschen Freidenker-Verbands seit unserer letzten Tagung im September 2014 in Spa sagen. weiterlesen →

Defending freedom of expression means defending Peace

Leider ist der Eintrag nur auf Amerikanisches Englisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern.

The human right to freedom of expression has different parts or aspects: The right to freedom of opinion, the right to freedom of speech, the right to freedom of association and peaceful assembly.

These rights are inseparably linked with the public’s right to receive objective and comprehensive, accurate, factual and impartial information. weiterlesen →